Glasfaser

Schnelles Glasfasernetz: Bald auch mit uns!

Wir machen den langsamen Internetverbindungen Beine und nähern uns in großen Schritten dem Netzausbau über die super schnellen Glaserfaserkabel.

Die Versorgung mit einem zukunftsfähigen Internetanschluss über Glasfaser bietet zahlreiche Vorteile:
› Stabile Leistung und mehr Bandbreite
› Surfen und Streamen in Lichtgeschwindigkeit
› Home-Schooling, Streaming, TV – Glasfaser sorgt jederzeit für eine reibungslose parallele Nutzung

Ob an Ihrer Adresse Glasfaser zur Verfügung steht, erfahren Sie in der nachfolgenden Adressabfrage:

Sie haben Interesse an unseren Glasfaser-Produkten? Dann füllen Sie gerne nachfolgendes Formular aus. Wir melden uns bei Ihnen, sobald es Neuigkeiten gibt.

    FAQs

    Häufig gestellte Fragen:

    Anschluss:

    Ein Glasfaserkabel ist nur wenige Millimeter dünn und kann dennoch gegenüber Kupferkabeln ein Vielfaches an Daten übertragen. Mit einer Bandbreite von 500 MBit/s Downstream für private Haushalte ist unser Netz etwa 400-mal so schnell wie ein heutiger ISDN-Anschluss und etwa 100-mal so schnell wie ein DSL-Anschluss. Das Datenvolumen welches ein Glasfaserkabel übertragen kann ist jedoch nahezu unbegrenzt. Letzte bekannte Messungen unter Laborbedingungen liegen oberhalb von 700 Terabit pro Sekunde.

    Nach Begehung des Grundstückes durch Tiefbauexperten wird entschieden, wie die Verlegung erfolgt.

    Entweder wird ein Kabelgraben ausgehoben oder die Verlegung via Bodendurchschlagrakete vorgenommen. Hierbei gräbt die Baufirma ein Kopfloch an der Straße und am Haus und schießt das Kabel unter der Erde ca. 60 cm tief bis zum Haus. Leitungen auf der Auffahrt (Gas, Wasser und Strom) werden mit Spezialgeräten geortet, damit dort keine Rohre und Kabel beschädigt werden. In der Regel wird unser Übergabepunkt in der Nähe des bisherigen Anschlusses in das Haus gelegt. Dort wird, nach Terminabsprache, mit einer Kernbohrung ein ca. 5cm großes Loch in die Wand gebohrt, welches dann mit der Kabeleinführung wieder luft- und wasserdicht verschlossen wird.

    Im Haus wird dann die Hardware (WLAN-Router) angebaut, in der Regel dicht an der bestehenden Hausverkabelung, damit der Kunde bei Inbetriebnahme unseres Netzes keine komplizierten Neuverkabelungen vornehmen muss.

    Sie können die bereits vorhandene Verkabelung in Ihrem Haus weiter nutzen, wenn diese zur vollen Bandbreitenübertragung ausreicht.

    Sofern die Anschlüsse in Ihrem Haus schon heute in einem Raum zusammengeführt werden, ist das einzige, was neu installiert wird, ein kleiner Verteilerkasten. Sind heute nicht alle Anschlussboxen in einem Raum angebracht, muss eine neue Kabelverbindung hergestellt werden. Unsere kompetenten Partner vor Ort beraten Sie dabei gern. Die Kosten für diese Arbeiten variieren je nach individuellem Aufwand.

    Informieren Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt gern über unseren Inbetriebnahme- und Einrichtungsservice!

    Selbstverständlich verpflichten wir uns, auf Ihrem Grundstück und am Gebäude alles wiederherzustellen, entstandene Verunreinigungen zu beseitigen und eventuelle Schäden zu beheben.

    Nein. Durch ein Glasfaserkabel werden lediglich optische Signale – also Licht – übertragen. Deshalb gibt es bei einem Glasfasernetz weder Strahlung noch Magnetfelder. Zudem ist es potentialfrei, d.h. es besteht keine Gefahr bei Blitzeinschlägen.

    Vertrag:

    Wenn Sie Interesse an einem Glasfaseranschluss und an unseren Glasfaser-Produkten haben, dann nutzen Sie gern unser o.s. Formular. Sobald wir unser Angebot ausformuliert haben und alle Vertragsdetails stehen, werden wir uns bei Ihnen melden.

    Informieren Sie gerne bereits jetzt Ihren Vermieter über die Möglichkeit eines Glasfaser-Anschlusses bei den Osterholzer Stadtwerken. Sobald wir unser Angebot fertig haben, werden wir uns gerne mit Ihnen und/oder Ihrem Vermieter in Verbindung setzen.

    Zukünftig wird sich in den Vertragsunterlagen der Nutzungsvertrag (Grundstückseigentümererklärung). Diesen muss der Vermieter unterschreiben, damit wir den Vertrag mit dem Mieter realisieren können. Der Privatkundenvertrag, Portierungsauftrag (Rufnummermitnahme) und Anbieterwechselauftrag wird vom Mieter ausgefüllt und gemeinsam mit dem Nutzungsvertrag (Grundstückseigentümererklärung) abgegeben.

    Nein. Sie erhalten Ihre Glasfaser-Dienste von den Osterholzer Stadtwerken erst, wenn die Kündigungsbestätigung Ihres Altanbieters eingegangen ist. Der Vertragsbeginn bei uns hängt von der Laufzeit Ihres Altvertrages ab.

    Ja. Wir liefern zu jedem Neuanschluss einen vorkonfigurierten WLAN Router. Auf Wunsch stellen wir auch für Anschlüsse, die bereits in Betrieb genommen wurden einen WLAN Router bei Vertragsverlängerung zur Verfügung. Hierüber erfahren Sie mit unseren Produktangeboten genauere Details.

    Bitte kündigen Sie nicht selbst, dies übernehmen wir für Sie. Nur so können wir Ihnen einen reibungslosen Übergang zu den Osterholzer Stadtwerken garantieren. Dafür benötigen wir zusätzlich zu dem Vertrag den Anbieterwechselauftrag. Der Anbieterwechselauftrag ist für die Kündigung von Telefon, Internet und TV; bitte tragen Sie dort die Kundennummer des bisherigen TV-Anbieters sowie die zu übernehmenden Rufnummern ein. Auch Kopien Ihrer Rechnungen oder Vertragsunterlagen des bisherigen Anbieters sind für uns sehr hilfreich, damit die Kündigungen und die Portierung reibungslos funktionieren.

    Der Wechsel von einem anderen Netzanbieter zu uns ist grundsätzlich kostenfrei. Bei einem Wechsel zu uns können Sie selbstverständlich Ihre bisherigen Rufnummern beibehalten. Der vorherige Netzanbieter ist berechtigt für diese Dienstleistung ein Entgelt zu berechnen.

    Durch FTTH (Fibre To The Home = Glasfaserkabel bis ins Haus) können Sie deutlich höhere Geschwindigkeiten mit einer konstanten Übertragung nutzen. DSL nutzt für die letzte Meile zum Kunden „alte Technik“ auf Basis von Kupferkabeln, während für die FTTH Nutzung ein neues Glasfasernetz verlegt wird. FTTH bietet den schnellstmöglichen Internetzugang, was sowohl für den Downstream (vom Netzwerk zum Verbraucher) als auch für den Upstream (vom Verbraucher zum Netzwerk) gilt.

    Hier ein Vergleich der Download-Geschwindigkeit zwischen DSL und FTTH im Vergleich der verschiedenen Arten der Internetverbindungen, der den Unterschied anschaulich darstellt: Der Download eines Fotoalbums von 1GB dauert mit einem 500 Mbit/s FTTH Anschluss weniger als 30 Sekunden. Die Downloadzeit mit einem 8 Mbit/s DSL Anschluss beträchtliche 17 Minuten.

    https://osterholzer-stadtwerke.de/content/uploads/kundenmanagement-buchholz-scaled-e1582877867413.jpg

    Kundenmanagement

    T. 04791 809-999


    Osterholz-Scharmbeck

    Am Pumpelberg 4

    27711 Osterholz-Scharmbeck