Stadtwerke-Kunden profitieren vollständig und automatisch von Steuersenkung

Musterhaushalt spart etwa 30 Euro im 2. Halbjahr

(Osterholz-Scharmbeck). Die Bundesregierung hat im Rahmen des Konjunkturpaketes zur Corona-Krise die Senkung der Umsatzsteuer zum 01.07.2020 für sechs Monate beschlossen. Der volle Umsatzsteuersatz sinkt dabei von bisher 19 % auf 16 %, der verminderte von 7 % auf 5 %. Der Gesetzgeber erwartet durch die Absenkung des Umsatzsteuersatzes eine Stimulierung der Nachfrage und eine Belebung der Konjunktur.
Die Osterholzer Stadtwerke geben diese temporäre Umsatzsteuerreduzierung vollständig an ihre Kunden weiter. „Der verminderte Umsatzsteuersatz wird in den Jahresabschlussrechnungen der Kunden für den ermittelten Verbrauch im zweiten Halbjahr 2020 automatisch und in vollem Umfang berücksichtigt – unsere Kunden müssen nicht von sich aus aktiv werden und auch die Abschläge bleiben in dem Zeitraum konstant“, informiert Leiter Markt und Prokurist Jörn Leiding. „Natürlich können uns die Kunden auch ihre Zählerstände zum 1. Juli 2020 melden und auf Wunsch auch eine Reduzierung der Abschlagszahlungen entsprechend der Senkung des Umsatzsteuersatzes veranlassen. Dies kann am einfachsten online über unser Kundenportal oder in einem unserer sieben Kundenzentren erfolgen.“
Die monatliche Einsparung in der zweiten Jahreshälfte für einen Musterhaushalt mit dem Tarif „Der Clevere“ und einem beispielhaften Jahresverbrauch von 3.500 kWh bei Strom beträgt 2,21 Euro sowie 2,62 Euro bei 20.000 kWh Erdgas und 0,38 Cent bei 120 Kubikmeter Trinkwasser (also 5,21 Euro je Monat und somit 31,26 Euro im zweiten Halbjahr 2020). Die Gebühren für die Entwässerung sind von der Umsatzsteuer befreit.